Drucken

Hormoninfo

Diese Hormone können Sie bei uns testen:

ProgesteronMolekuel
 

  • Östradiol
  • Progesteron
  • Testosteron
  • Cortisol im Tagesprofil
  • Melatonin
  • DHEA
  • Östriol
  • Androstendion

 

Östradiol = Estradiol in internationaler Schreibweise (E2)
Es ist der Hauptvertreter unserer Östrogene und verantwortlich für die Ausbildung sekundärer weiblicher Geschlechtsorgane.

Im Rahmen des Menstruationszyklus haben Estrogene einen starken Einfluss auf die Gebärmutter. Sie regen das Endometrium zum Wachstum an, die Muskelfasern der Gebärmutter nehmen an Anzahl und Größe zu, und die Durchblutung wird angeregt. Durch den Anstieg von Östradiol wird der Cervixschleim spinnbar.

Progesteron ist das Gelbkörperhormon
Es gehört zu den Gestagenen und wird bei Frauen hauptsächlich vom Corpus Luteum (Gelbkörper) in der zweiten Phase des Menstruationszyklus gebildet und, in wesentlich höheren Mengen, während der Schwangerschaft von der Plazenta.  Bei Männern hauptsächliche Bildung in den Gonaden.Geringe Progesteronmengen werden bei Frauen und Männern auch von der Nebennierenrinde synthetisiert. Im humanen Organismus wird Progesteron aus Cholesterin synthetisiert.

Testosteron
ist ein Sexualhormon, das bei beiden Geschlechtern vorkommt, sich dabei aber in Konzentration und Wirkungsweise bei Mann und Frau unterscheidet. Ein Vorläufer des Testosterons ist auch das Gestagen DHEA.
Bei Männern wird Testosteron zum größten Teil unter dem Einfluss des LH = luteinisierendes Hormon in den Leydigschen Zwischenzellen im Hoden produziert. Die Nebennierenrinde bildet zwar kleine Mengen anderer Androgene, jedoch nur in sehr geringem Maße Testosteron. Bei Frauen produzieren die Eierstöcke und die Nebennierenrinde geringe Mengen an Testosteron.

Cortisol
ist für den Menschen lebensnotwendig und ein wichtiges Stresshormon. Es ist ein Hormon, das katabole Stoffwechselvorgänge aktiviert und so dem Körper energiereiche Verbindungen zur Verfügung stellt. Seine dämpfende Wirkung auf das Immunsystem wird in der Medizin häufig genutzt, um überschießende Reaktionen zu unterdrücken und Entzündungen im Körper zu hemmen.
Wegen der starken Schwankungen im Verlauf des Tages ist eine einmalige Messung von Cortisol nicht sinnvoll. Für die Überprüfung der Nebennierenrindenfunktion ist daher die Bestimmung eines Cortisoltagesprofils notwendig.

Melatonin
wird in de Zirbeldrüse unter dem Einfluss der Dunkelheit aus Serotonin produziert. Es steuert den Tag-Nacht-Rhythmus im menschlichen Körper und reguliert dadurch das Schlafverhalten.

 

Dehydroepiandrosteron (DHEA)
ist das am häufigsten vorkommende Steroidhormon im Menschen. Es wird in der inneren Schicht der Nebennierenrinde produziert und kann sich in Abhängigkeit vom hormonellen Niveau wie ein Estrogen oder ein Androgen verhalten. 

DHEA ist außerdem die Vorstufe für das Androgen Testosteron und das weibliche Sexualhormon Estradiol. 

 

Östriol = Estriol (E3)
ist ein Hormon mit einer schwachen estrogenen Wirkung. Es hat eine durchblutungsfördernde Wirkung auf die Vaginalschleimhaut.